Türkisches Raclette mit gefüllten Frikadellen und Schmand-Ajvar-Dip

Mit Frikadellen kann man schon fast jeden begeistern. Gefüllt mit Feta und mit Speck umwickelt passt das Gericht hervorragend zu allen Beilagen und erfreut die Gaumen Ihrer Gäste. Die Frikadellen lassen sich zudem auch noch schnell und einfach zubereiten.

 Bild Raclette Rezepte


Das brauchen Sie für 4 Personen:

  • 800 g Rinderhackfleisch
  • 8 Scheiben Raclette-Käse
  • 50 g Paniermehl
  • 2 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 1 rote Paprika
  • 200 g Feta
  • 16 dünne Scheiben Frühstücksspeck
  • 1 Becher Schmand
  • 1 Becher Joghurt
  • 2 TL Ajvar
  • Salz, Pfeffer, glatte Petersilie (frisch)

So geht’s:

  • Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden
  • Hackfleisch mit Ei, Zwiebeln und Paniermehl vermischen
  • Paprika waschen, Kerne und weiße Häutchen entfernen, in kleine Stücke schneiden und unter die Hackfleischmasse heben
    Petersilie waschen und hacken
  • Hackfleisch mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen
  • Feta in 16 Würfel schneiden, Hackfleisch in 16 Portionen teilen
  • Je ein Würfel Feta mit einer Portion Hackfleisch umschließen und zwischen den Handinnenflächen rund rollen
  • Jede Frikadelle wird mit einer Scheibe Frühstücksspeck umwickelt
  • Schmand, Joghurt und Ajvar vermischen. Mit Salz abschmecken

 Bild Raclette Rezepte

Raclette-Scheiben in der Mitte durchschneiden. Frikadellen portionsweise auf der Raclette-Platte braten. Danach die gefüllten Frikadellen in die Pfännchen legen und mit einer halben Scheibe Raclette-Käse überbacken. Wenn der Käse zerlaufen ist, die Frikadelle aus dem Pfännchen schieben und es sich mit dem Schmand-Ajvar-Dip schmecken lassen. Als Beilage eignet sich ein einfacher Kartoffelsalat mit sauren Gurken und Ei.

Fast jeder mag gerne Frikadellen. Damit es auf Dauer nicht so langweilig wird, kann man mit nur ein paar einfachen Kniffen aus einem alltäglichen Gericht ein raffiniertes Menü zaubern. Hier ist das Rezept!

Hinterlasse einen Kommentar