Traditionelles Bauern-Raclette

Für alle, die es schnell und rustikal lieben. Das Bauern-Raclette besticht durch seine Einfachheit und wird für den deftigen Hunger doch immer wieder gerne gegessen. Es schont den Geldbeutel und alle Zutaten finden sich in den meisten Haushalten. Sie sparen sich das Einkaufen und können so mehr Zeit mit Ihren Gästen verbringen.

 Bild Raclette Rezepte


Diese Zutaten benötigen Sie für 4 Portionen:

  • 600 g Kartoffeln
  • 300 g Cabanossis
  • 500 g Scheibletten-Käse
  • 1 kleine Dose Kidney-Bohnen
  • 1 kleine Dose Mais
  • 2 Schalotten
  • 4 Eier
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  • Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser kochen
  • Öl in einer Pfanne erhitzen
  • Schalotten schälen, fein würfeln und im Fett glasig dünsten
  • Cabanossis in dünne Scheiben schneiden, zu den Schalotten geben und knusprig anbraten
  • Gekochte Kartoffeln klein schneiden, mit Bohnen und Mais in die Pfanne geben und für etwa 3 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren lassen. Gelegentlich umrühren
  • salzen und pfeffern

Scheibletten-Käse aus der Verpackung nehmen und auf einem Holzbrett dekorieren. Eier in einem Becher mit Ausgießer verquirlen. Jeder Gast füllt sein Pfännchen mit der Kartoffel-Zubereitung und schüttet sich ein wenig von dem verquirlten Ei über die Masse. Käse drüber und im Raclette stocken lassen.

Figurbewusste können die Carbanossis auch durch Putenbruststreifen ersetzen. Dazu passt ein rustikales Zwiebelbrot und ein kühles Pils.

Ländlich und bodenständig – so könnte man das Bauern-Raclette beschreiben. Ob als Brunch oder für das Mittagessen, das herzhafte Bauern-Raclette ist immer wieder eine gern gegessene Speise.

 Bild Raclette Rezepte

Hinterlasse einen Kommentar